Konzept: "Temperierte Wechselkoffer"

Einsatz von temperierten Wechselkoffern, welche durch Gliederzüge (Zugfahrzeug und Anhänger) transportiert werden. Jede Einheit verfügt über ein eigenes Kühlaggregat welches selbständig betrieben werden kann und einen Temperaturbereich von -25°C bis +25°C abdeckt, hierdurch können Ladungsträger in zwei getrennten Temperaturbereichen befördert werden.
An Hand der Telematik wird Temperatur und Türöffnung über die gesamte Transportkette überwacht.
Im Gegensatz zum Standard-Container kann der Wechselkoffer ohne Kraneinsatz ausgetauscht und bewegt werden.
Die Wechselkoffer besitzen eine Kapazität von 18, bei Doppelstockbeladung von 33 Europaletten.

Welche Vorteile bietet der Einsatz von „Temperierten Wechselkoffern“:

  • Möglichkeit der Be- und Entladung ohne Rampe und Gabelstapler, durch Nutzung von Ladebordwand
  • Wirtschaftlicher Transport kleinerer Mengen
  • Platzsparende und sichere Zwischenlagerung, auch während des Be- und Enladevorganges.
  • Hohe Flexibilität durch temperierten Transport mit kleineren Ladungsträgern
  • Kombinierter Verkehr möglich